Süßkartoffel mit Spinat


Dieses Rezept habe ich kürzlich auf Facebook gepostet, weil es eine spontane Idee war, und so gut gelungen ist, dass es als Fixpunkt in den Speiseplan aufgenommen wurde. Obendrein ist es einfach zuzubereiten.

  • Süßkartoffeln längs in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, waschen, trocken tupfen, in Auflaufform oder auf Blech legen, mit Salz nach Verliebtheit, Brise Zucker nach Verspieltheit, Chiliflocken nach Mut, Zimt nach exotischem Verlangen und Olivenöl nach Coronalaune einreiben. 1/4 L Wasser dazu, dann In den Ofen bei 200 Umluft 30-35 Min. backen. Zwiebel anschwitzen, Tomaten und Tomatenmark in (Butter) Öl anrösten, 1/16 l Weißwein ablöschen, aufkochen, gewaschenen Babyspinat dazu, Salz und Pfeffer (ev. Muskat) – wenn der Spinat zusammengefallen ist vom Herd nehmen, Mozzarella (harter) würfeln, Knoblauch klein hacken, in den Spinat einrühren, zugedeckt kurz ruhen lasen. Süßkartoffeln aus dem Backrohr nehmen, mit dem Spinat belegen, geriebenen Pecorino darüber und nochmal in den Ofen - Oberhitze (Grill) auf oberster Schiene 10 Min. gratinieren. 2 Portionen, Zutaten:

  • 3 mittelgroße Süßkartoffeln

  • eine Hand voll Cherrytomaten

  • 1 Esslöffel Tomatenmark

  • zwei Packungen (400 g frischen Bio Blattspinat)

  • 1 mittelgroße Zwiebel

  • Stangenmozzarella ca. 200 g

  • Pecorino gerieben nach Belieben (weil es sich reimt)

  • 1 Zehe Knoblauch oder einen ganzen Fuß (Knoblauch ist das sicherste Mittel um den Alterungsprozeß aufzuhalten und Liebhaber/innen fernzuhalten)

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen